3.Exkursion mit Trüffelhund Candy

Am Samstag haben wir uns über die VHS Saarbrücken mit Interessenten im Wald getroffen. Für mich war die Frage offen, ob Candy überhaupt suchen würde, da sie in der Standhitze war; aber Gottseidank gab es hier wenig Hunde und so lief die Suche ruhig und erfolgreich ab: 7 Trüffel konnte ich mit nach Hause nehmen, für dort zu bestimmen: es handelte sich hier überwiegend um Hymenogaster und Elaphomyces.

2. Exkursion mit Trüffelhund Candy

am 25.09.2021 gingen Candy und ich mit einer Gruppe Interessenten im Raum Blieskastel, Saarland, auf die Suche. Dieses Mal fand Candy keine 14 Trüffel sondern nur 5.

Hierunter allerdings zu meiner Freude 1 neue Art (Glomus macrocarpum) und das obwohl von Candy bereits vorher 164 Arten gefunden wurden. Auch fand Candy eine infizierte Hirschtrüffel (Elaphomyces granulatus) mit zerstörten Sporen, etwas was ich vorher noch nicht gesehen hatte.

Den Interessenten habe ich während unseres Spazierganges vieles über Trüffel erzählt; auch sie waren am Ende sehr von der Exkursion angetan.

Seminar Trüffelsuche mit Hund 18.09./19.09.21

am Wochenende fand in Merzig, Saarland, mein Hundeseminar statt. Die Teilnehmer kamen alle von etwas weiter her; aus der Gegend von Frankfurt, Kaiserslautern und Freiburg.

Nur mein Trüffelhund Candy war nicht so ganz glücklich. Samstags werden von mir für jeden Teilnehmer 4 ganze Trüffel (Tuber aestivum) um einen Baum vergraben. Am Sonntagmittag ist dies das Highlight des Seminars für die Hunde; jeder gräbt seine 4 Trüffel aus. Die Trüffel, die nicht gefunden werden, erledigt dann Candy, damit jeder Teilnehmer mit seinen 6 ganzen Trüffel heimfahren kann.

Dieses Mal hatten wir einen so talentierten Hund dabei, dass dieser Candy arbeitslos machte und alle noch fehlenden Trüffel fand. Der Blick meiner Hündin war sehr vorwurfsvoll.

Trüffelsuche mit Hund in Bayern

vom 13.08. – 16.08.21 hat es mich nach Bayern in das Bäderdreieck am Inn verschlagen. Hier hielt ich 2 Grundkurse 1 mit Lehrern und Schulhunden ab. Beim 2. Kurs waren 7 Hunde in einem Raum versammelt, ohne dass auch nur 1-mal gebellt wurde, Hundebesitzer und Hunde waren mit viel Aufmerksamkeit bei der Sache was ich aber auch sonst bei meinen Kursen immer wieder feststelle. Ich legte auch gleich den Termin für den Grundkurs 2 fest. Dieser soll vom 10.04.-11.04.2022 stattfinden. Da die Arbeit in Bayern sehr viel Spaß gemacht hat, werde ich auch nochmals, wenn die Anfrage groß genug ist, 2 Grundkurse 1 vom 12.04.-15.04.2022 anschließen. Da ich meine Kurse mit höchstens 6 Hunden durchführe, werden wohl 2 Kurse erforderlich sein. Interessenten können sich gerne mit mir in Verbindung setzen.

Kurse trotz Pandemie

In der Zeit von März 2020 bis Juni 2021 fanden bei mir trotz der Einschränkung durch Corona immer wieder Seminare „Trüffelsuche mit Hund“ im Raum Trier und dem Saarland statt.

Nachfolgend hierzu einige Eindrücke: die Hunde haben sich sehr wohl gefühlt.

Trüffeln im Saarland

Einige Bemerkungen zur Fundliste

Zur Erfassung der Hypogäen (Trüffeln aller Art) im Saarland durch die Forschungsgruppe Hypogäen (FGH) fanden wöchentlich fünf Begehungen vom 24. April bis 25. Mai 2020 statt. Überwiegend fand Gabi Wenk (www.trueffelwelten.de) mit Candy Hirschtrüffeln (Elaphomyces), Erdnussartige (Hymenogaster) sowie Schleimtrüffeln (Melanogaster) an verschiedenen, allesamt dokumentierten Stellen. Diese vorläufige Fundliste verdeutlicht auch, dass mehrere Arten mikroskopisch (noch) nicht bestimmt werden konnten. Diese sind, wo eine Gattungszuordnung möglich war dort mit spec. gekennzeichnet. Bei mehreren Arten konnte bislang die Gattung von der Finderin nicht ermittelt werden. Hier erwartet sie Unterstützung von einer Hochschule oder Universität mit Möglichkeit zur DNA-Analyse.
Nach Einzelplanung der verschiedenen Begehungsräume durch die FGH, fanden die Begehungen zunächst vorwiegend in sauren Bereichen statt. Das erklärt zusätzlich die wenigen Nachweise von Tuber aestivum (Sommer- oder Burgundertrüffel) außerhalb der Saison. Für einige Tage war mit Karin und Nico, ein weiteres Suchteam der FGH zur Verstärkung aus der Nordeifel angereist.  – Die Begehung von kalkreichen Böden im Saarland erfolgt erst zur Saison der Sommertrüffel von Juli bis Anfang September.

Bilanz: 34 bestimmte Arten und 409 einzelne Fruchtkörper. Weitere etwa 10 Arten konnten nicht bestimmt werden.